| Start | Prolog | Blicke | Philosophie | Quintessenz | Ladylike | Reminiszenzen | Galerie | Epilog | Links | Impressum - Kontakt - Rechtshinweise - Datenschutzerklärung |  

 

Karl-Heinz Koob Karl-Heinz Koob
 

Quintessenz

 

 

SIEBEN INTEGRAL-MODELLREIHEN  umfasst meine aktuelle QUINTESSENZ-KOLLEKTION

  • Griffmaterialien, Gravuren, Ausführungen der Köcherscheiden oder Gürteltaschen und insbesondere die Kalibrierung sind variabel und nicht modellspezifisch festgelegt.

  • Weil ich es absolut unfair finde, Seitenbesuchern Preisorientierungen vorzuenthalten, dienen die entsprechenden Angaben auf dieser und den anderen Seiten nur beispielhaft der Offenheit.

 

 

Q1

 

HARPAGORNIS

Bügel-Rahmen-Integrale

Der Haastadler mit dem lateinischen Namen Harpagornis moorei lebte auf Neuseeland, ist erst vor wenigen Jahrhunderten ausgestorben und sehr wahrscheinlich ein faszinierendes Geschöpf gewesen.

Er ist Namensgeber für

meine kapitalen Freiaktiv-Messer in drei Kaliberstufen, die ich 2013 gestaltet habe.

 

Natürlich wieder eminent authentisch, verfügen diese Messer durch sehr hohe Komplexität über exzellente Handlage und weitgespannte Funktionalität, egal ob

  • als Begleiter auf Wanderungen und Trekkingtouren,

  • im jagdlichen Einsatz oder

  • für Expeditionen und Abenteuer fernab der Zivilisation.

Die robusteste Monolith-Konstruktion ist Garant für Stabilität ohne Ende!

 

HARPAGORNIS-Viator   Kal. 210-110 S   über   Kal. 215-115 S   bis   Kal. 220-120 S

Die agilen Kaliber:

Im Griffbereich nur drei Fingermulden, weil der kleine Finger zunächst seinen Platz an der Knauffläche findet! Die Hand wechselt intuitiv nach vorne und gleichermaßen zurück. Ein raffiniertes, bequem und problemlos mitzuführendes Messer  -  charakteristisch und harmonisch ausgewogen.

Messergewicht mit Griffeinlagen ca. 230 g - Gesamtgewicht mit Köcherscheide ca. 335 g.

Obere Fotos  > eleganter leicht gewölbter Knauf
Untere Fotos > ausgeprägter Knauf mit "Knick"

Es bildet den Mittelpunkt aller Modelle mit diesem Klingenprofil
von Kaliber 148 [Taitafalk-anatomic] bis Kaliber 300 [Harpagornis-Grosvenor] und
ist zugleich mein ganz persönlicher Favorit!

Preisorientierung mit natureller Köcherscheide

  • Primus*-Version z. B. wie oben dargestellt mit Wüsteneisenholz oder
    stabilisiertem Holz [rechts - ohne Gravur]

  • in ELMAX-SuperClean     2.980 €
    in CPM 420 V                 3.730 €

  • Aufpreis für Griffeinlagen aus
    Mammut-Rindenelfenbein  400 €   [rechtes Foto]
    Wollnashorn-Beinknochen  180 €   [unteres Foto]

  • Aufpreis für Dualis-Gravur "Feines Englisch" [unteres Foto] von Michael Oke
    auf Griffrücken und Knauf in ELMAX-SuperClean 660 €, in CPM 420V  880 €

* Nach erhaltener Auskunft des Bundeskriminalamtes werde ich die erstmals geplante Professionell-Ausführung mit offenem Bügel-Rahmen-Griff im Hinblick auf das Waffengesetz rein vorsorglich nicht realisieren. Meine übrigen BRI-Modelle Carancho, Taitafalk etc. sind auch mit offenem Bügel-Rahmen-Griff völlig unproblematisch.

Harpagornis Kal. 210 mit Wüsteneisenholz

HarpagornisKnauf1





Harpagornis-Viator mit AF-Gravur

Harpagornis-Viator mit Mammut-Rinde

Dualis-Gravur

 

 

HARPAGORNIS-Venator   Kal. 235-120 X   bis   Kal. 250-130 X

Die unglaublichen Kaliber:

Die ganze Hand umfasst den sehr komfortablen Griff und steuert die universelle Klinge. Vorgriff ebenfalls je nach Einsatz und individuellem Belieben. Auch in der Primus-Version ein äußerst professionelles und leistungsstarkes Messer für Dauereinsatz mit hoher Anziehungskraft.

Die drei oberen Fotos zeigen Kal. 250-130 X.

Alternativ mit vier Fingermulden machbar oder [wie nach speziellem Kundenwunsch in Kal. 260-130 X] mit einer Fingermulde, leicht bauchigem Griffprofil und ausgeprägtem Knauf auf den beiden unteren Fotos.

Zur vollen Ausnutzung der legalen Klingenlänge kann diese als Kal. 235-120 X auf
120 mm fixiert werden.

Preisorientierung mit natureller Köcherscheide

  • Primus-Version z. B. wie oben dargestellt mit stabilisiertem Ahornmaserholz

  • in ELMAX-SuperClean  3.550 €
    in CPM 420 V              4.440 €

  • Aufpreis für Griffeinlagen aus Mammut-Backenzahn oder Mammut-Rindenelfenbein wie auf den unteren Fotos
    jeweils                         400 €

  • Voll-Gravur "feines Englisch" von Michael Oke auf Anfrage



Harpagornis Kal. 250 mit alternativem Köcherscheidenprofil

Harpagornis-Venator mit Mammut-Backenzahn

Harpagornis-Venator

Harpagornis-Venator

 

 

HARPAGORNIS-Grosvenor   Kal. 300-170

Das Magnumkaliber:

Kraftvoll und mächtig sind seine Attribute. Es lässt sich durch die Doppel-Gürtelschlaufe in unterschiedlicher Höhe tragen und aus der sicheren Fixierung heraus schnell zum Einsatz bringen. Auch feine Schneidarbeiten sind durch den Vorgriff problemlos möglich. Ebenfalls mit vier Fingermulden ausführbar!

Preisorientierung mit natureller Köcherscheide

  • Primus-Version z. B. wie dargestellt mit Micarta

  • in ELMAX-SuperClean    3.950 €
    in CPM 420 V                4.940 €

Harpagornis-Grosvenor Kal. 300



Doppelgürtelschlaufe bei Kal. 300

 
Ein Freund hat mir dieses Foto seiner HARPAGORNIS-Trilogie zur Verfügung gestellt - von oben nach unten:
  • HARPAGORNIS-Grosvenor   Kal. 300-170

  • HARPAGORNIS-Venator       Kal. 255-130

  • HARPAGORNIS-Viator         Kal. 215-115

Harpagornis-Trilogie
   

Die Ambivalenten.

Die belebenden Gegenpole in einer Sammlervitrine.

 

 

 

Q2

 

TAITAFALK-Anatomic

Bügel-Rahmen-Integral   Kal. 148-80 X

Vom großen Aquila im Jahre 1985 über das kleine Taitafalk-Basic von 2001 führte die Entwicklung 2008 zu diesem markanten und komplexen Messer.

Pendantmodelle Ferrantroph-minor mit etwas anderem Profil auf der Seite Reminiszenzen.

Preisorientierung ohne Gravur

  • Professionell-Version wie auf den zwei oberen Fotos dargestellt mit offenem Bügel-Rahmen oder
    Primus-Version mit Griffeinlagen z. B. aus Wüsteneisenholz sowie

  • natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean                       2.200 €
    in CPM 420 V                                  2.750 €

  • natureller Gürteltasche
    in ELMAX-SuperClean                       2.500 €
    in CPM 420 V                                  3.050 €

 Handlage

 

 

Taitafalk-anatomic offener Griff

"Feines Englisch" steht ihm gut!

Preisorientierung mit Voll-Gravur z. B. in ELMAX-SuperClean inklusive natureller Gürteltasche

  • Professionell-Version mit offenem Bügel-Rahmen  

    oder

  • Primus-Version mit Griffeinlagen wie dargestellt z. B. aus stabilisiertem
    rotem Eschenahorn [Box Elder]         4.220 €

Taitafalk-anatomic Voll-Gravur offener Griffrahmen

Taitafalk-anatomic in gravierter Ausführung
 
 
Bügel-Rahmen-Integral
Kal. 170-100 X
[vier obere Fotos]
Kal. 170-100 M [zwei untere Fotos]

Der kleinere Bruder des HARPAGORNIS-Viator.

Aus dem Zusammenspiel von Optik und Haptik wurde ein Bestseller! Das obere Exemplar erhielt während der Messer Macher Messe 2013 im Klingenmuseum Solingen in der Kategorie "Feststehende Messer/Jagdmesser" die Auszeichnung mit dem Prädikat Messer des Jahres 2013.

Bereits beim Ausarbeiten des Rohlings genieße ich den Moment, in dem die unvergleichliche Handlage dieses Messers erstmals in Erscheinung tritt.

Preisorientierung ohne Gravur

  • Primus-Version mit Griffeinlagen z. B. aus Wüsteneisenholz  oder Professionell-Version mit offenem Bügel-Rahmen sowie

  • natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean                      2.450 €
    in CPM 420 V                                  3.060 €

  • natureller Gürteltasche
    in ELMAX-SuperClean                      2.750 €
    in CPM 420 V                                  3.360 €

  • Aufpreis für Griffeinlagen wie dargestellt aus stabilisiertem
    Wollnashorn-Beinknochen                   130 €
    Mammut-Backenzahn     oder
    Oberflächen-Hirschhorn                      250 €

  • Dualis-Gravur 
    in ELMAX-SuperClean                         600 €
    in CPM 420 V                                     780 €


Taitafalk Kal. 170-100 offener Griff

Taitafalk-anatomic M-Profil

Taitafalk-anatomic M-Profil von oben

  

In jeder Kalibrierung und auch in 2D-Ausführung oder als Referenz-Modell:

Das Hochbegabte für sehr viele Disziplinen!

 

 

Q3

 

CARANCHO

Bügel-Rahmen-Integral    Kal. 210-110   und   Kal. 230-120

Preisorientierung in Kal. 210-110

  • Professionell-Version wie auf den ersten beiden Fotos dargestellt
    mit offenem Bügelrahmen
        oder
    Primus-Version z. B. mit Wüsteneisenholz

  • mit natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    2.980 €
    in CPM 420 V                3.730 €

  • mit natureller Gürteltasche
    in ELMAX-SuperClean    3.280 €
    in CPM 420 V                4.030 €

  • Aufpreis für Griffeinlagen wie auf dem 3. und 4. Foto dargestellt aus
    Mammut-Elfenbein oder
    Mammut-Backenzahn       370 €

  • Aufpreis Gravur "feines Englisch" je nach Stahlsorte und Umfang auf Anfrage

Carancho BRI graviert

Carancho Bügel-Rahmen-Integral

Carancho mit Mammutbackenzahn


 

Professionell-Version Kal. 210-110  -  handgehalten

  • Eines meiner Lieblingsmesser!

  • In Kaliber 230-120 zur vollen Ausnutzung der legalen Klingenlänge projektiert.

Handlage

 
CARANCHO oder Caracara [Polyborus plancus]

 

  • Der Federschopf inspirierte 1986 zur Namensgebung

  • Der Protagonist 2013 im Zoo Frankfurt

 

 

Voll-Integral   Kal. 210-110   und   Kal. 230-120

Preisorientierung in Kal. 210-110 z. B. mit Wüsteneisenholz

  • und natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    2.980 €
    in CPM 420 V                3.730 €

  • und natureller Gürteltasche
    in ELMAX-SuperClean    3.280 €
    in CPM 420 V                4.030 €

Voll-Integral Carancho

 

 

Doppel-Rahmen-Integral   Kal. 210-110   und   Kal. 230-120

Darstellung von 1991 mit Griffeinlagen aus altem afrikanischem Elfenbein.

Preisorientierung in Kal. 210-110 z. B. mit Wüsteneisenholz sowie

  • natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    3.930 €
    in CPM 420 V                4.920 €

  • natureller Gürteltasche
    in ELMAX-SuperClean    4.230 €
    in CPM 420 V                5.420 €

  • Aufpreis konturierter
    Knaufdurchbruch              300 €

Doppel-Rahmen-Integral Carancho

Carancho Doppel-Rahmen-Integral von hinten

 

 

Der Griffbereich vor dem Einpassen des Griffmaterials.

Die konischen Innenflächen arbeite ich nach dem Härten mit einer Diamantfeile präzise nach. Diese Diamant-Rauheit ergibt nach dem Vergießen der vier Griffeinlagen mit Epoxidharz einen praktisch unzerstörbaren und extrem verwindungsstabilen Griff.

Carancho Doppel-Rahmen-Griff vor der Griffmaterialeinpassung
 

In jeder Konstruktionsvariante ein zeitloses Synonym für Koob-Messerdesign:

Das Rassige - just for fun!

Trilogie

 

 

Q4

 

MERLIN

Voll-Integral   Kal. 165-80 / 200-95 / 215-105 / 220-110

Bügel-Rahmen-Integral    >  projektiert <

Doppel-Rahmen-Integral   200-95 / 220-110  > (mittleres Foto von 1989)

Mein ureigentümlichstes Modell  stand 1985 am Anfang meiner Integralfalken-Reihe.

Es wurde im Rahmen der leider zur Historie gewordenen "Internationalen Messerausstellung" in München zweimal ausgezeichnet, und zwar in der Voll-Integral-Version als "Bestes Gebrauchs-Jagdmesser 1986" und 1988 als Doppel-Rahmen-Integral mit dem Prädikat "Bestes Gebrauchsmesser über 500 DM".

 

Preisorientierung Voll- oder Bügel-Rahmen-Integral  z. B. mit Wüsteneisenholz

  • Kal. 200-95   (zwei obere Fotos)
    und natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    2.500 €
    in CPM 420 V                3.130 €

  • Kal. 215-105 / 220-110  (zwei untere Fotos)
    in ELMAX-SuperClean    2.690 €
    in CPM 420 V                3.360 €

  • Aufpreis für
    naturelle Gürteltasche        300 €
    schwarze Gürteltasche       360 €
    kont. Knaufdurchbruch       300 €

Merlin Kal. 195-95

Merlin Voll-Integral

Merlin Doppel-Rahmen-Integral

Merlin Voll-Integral Kal. 220

Merlin Voll-Integral Kal. 220

 

Pärchen in Kal. 165-80 mit Wüsteneisenholz-Griffschalen aus einem Block und unterschiedlichen Gürteltaschenausführungen.

 Merlin Kal 165-80

Die zeitlosen Designklassiker für feines Schneiden!  

 

 

Q5

 

CORVUSCORAX   -   die "Rabenmesser"

Bügel-Rahmen-Integrale

Als Junge las ich über den Kolkraben (Corvus Corax) in Büchern und war angetan von der Größe im Vergleich zur normalen Rabenkrähe. In freier Natur gab es damals den Kolkraben in Mitteleuropa nicht mehr.

Anfang der 1990er Jahre tauchten die ersten wieder in Germanien auf und heute vergeht kaum eine Wanderung, ohne dass das markante Rufen der Kolkraben zu hören ist. Er ist zu meinem Lieblingsvogel geworden!

Diesem sehr beeindruckenden und intelligenten Vogel habe ich nach 40 Jahren Messergestalten und -machen mein neuestes Modell in zwei Kalibergruppen gewidmet:

  • CorvusCorax-Hugin       Kal. 235-120  bis  255-130   > Fotos

  • CorvusCorax-Munin       Kal. 320-185                        > projektiert

Obere Fotos  > eleganter leicht gewölbter Knauf
Untere Fotos > ausgeprägter Knick-Knauf

Preisorientierung CorvusCorax-Hugin mit natureller Köcherscheide - optional mit aufgesetztem Logo-Medaillon

  • Primus-Version  z. B. mit dunklem Holz

  • in ELMAX-SuperClean  3.550 €
    in CPM 420 V              4.440 €

  • Aufpreis für konturierten
    Knaufdurchbruch            300 €

Maßgeblich inspirierte mich zu diesem Modell das von der Malerin und Scrimshaw-Künstlerin Eva Halat geschaffene Bild "Der Wächter", das ich täglich vor Augen habe.
Ein Dankeschön an Eva für die Zustimmung, hier ein Foto davon zu zeigen.

CorvusCorax-Hugin - das erste Rabenmesser

CorvusCorax-Hugin - das erste Rabenmesser

CorvusCorax-Hugin mit Mooreichegriffeinlagen

Knauf mit Knick

Kolkrabenbild von Eva Halat
   
Beim Wandern fand ich einen Doppelgänger des Wächters... auch ein Wächter
   
Für alle Freiaktivitäten im borealen Waldgürtel

[dem Lebensbereich des Namensgebers] als Solisten oder in Kombination miteinander gedacht.  Zugleich bilden sie die ideale Ergänzung zur Axt eines Waldläufers.

 

 

 

Q6

 

FERRANTROPH

Voll-Integrale   Kal. 215-110  -  235-120  -  245-125  -  250-130

Bügel-Rahmen-Integrale mit unterschiedlichen Griffprofilen sind projektiert.

Sehr aufwändige klassisch-superlative Integralmesser für professionelle Freiaktivitäten.

Gerne lasse ich sie auch als die KHK-Jagdmesser definieren.

Preisorientierung z. B. wie auf den oberen Fotos mit Wüsteneisenholz

  • Kal. 215-110  mit natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    3.640 €
    in CPM 420 V                4.550 €

  • Kal. 235-120  /  245-125  /  250-130  mit natureller Köcherscheide
    in ELMAX-SuperClean    3.980 €
    in CPM 420 V                4.980 €

  • Aufpreis naturelle Gürteltasche 300 €

  • Aufpreis für Griffeinlagen aus
    Mammut-Rindenelfenbein  400 €

  • Gravuren je nach Art und Umfang auf Anfrage

Ferrantroph mit Gravur

Ferrantroph von oben

 

Die Schneidkante läuft markant in Richtung Handschutzspitze aus.

Alles ist Übergang!

Ferrantroph-Zentrum seitlich

  

Vermutlich wäre das rechte Foto von der Begrüßungsseite ohne das vorherige sehr rätselhaft.

Dieses elitäre Zentrum der Modelle Ferrantroph und Aquila erfordert als Komplikation bei jeder neuen Projektierung einen hohen Motivationsschub, ...

 

... denn nur mit sehr diffiziler Feilarbeit sowie präzisem Feinschleifen ausschließlich in reiner Handarbeit ist dieses Ergebnis erzielbar. Und das ist gut so!

Diffiziele Feilarbeit

 

Das Prädestinierte auch zur Krönung einer feinen Sammlung!

 

 

Q7

 

AQUILA

Bügel-Rahmen-Integral   Kal. 300-170  -  310-175

Griffeinlagen hier aus Wüsteneisenholz umschließen den nach innen gespiegelten Fingerdorn; zwei konturierte Durchbrüche mit feinstem Innen- wie Außen-Finish sind weitere optische Finessen.

"A noter au crédit de Koob un big bear intégral (de quoi faire pâlir Loveless)"

Eine Charakterisierung zu diesem Modell aus einem Artikel in "La Passion des Couteaux" Nr. 4/1989, den ich in Originalfassung aufgreife, weil ich mich damals sehr darüber gefreut habe. Nichtsdestotrotz sehe ich in Bob Loveless die kreative Größe, die das Zeitalter der modernen Messermacherei mitbegründet hat und von der sicher auch ich vor Jahrzehnten zu meiner Eigendesignvielfalt inspiriert worden bin.

 

Aquila mit Innen- und Außenprofil

Den Mythos dieses exklusiven und extrem aufwändigen Messers in der Primus-Version mit altem afrikanischen Elfbenbein [selbstverständlich mit CITES/EU-Bescheinigung] habe ich vor einigen Jahren neu belebt.

Mit der sehr speziellen Gravur des direkt vom Kunden beauftragten belgischen Meistergraveurs Alain Lovenberg bleibt dieses Messer ein absolutes Einzelstück!

Weitere Fotos im Aquila-Spezial und hier.

Dieser Griff hat es in jeder Beziehung "in sich", obwohl er noch offen ist.
Beim Fotografieren quartierte sich schnell jemand ein.

Ich habe wieder ein Aquila in Arbeit, das ich peu à peu ganz nach eigenem Gusto ungraviert und ohne jegliche Zeitvorgabe voranbringen werde. Deshalb ist im Vorfeld keine Option möglich.

In der gleichen Zeit, die ich in dieses hochkomplexe Modell inverstiere, könnte ich zwei Ferrantroph Kal. 235 anfertigen!

 

Das Einzigartige ...

von mir ausschließlich als künstlerisches Liebhaber- und Sammlerstück gedacht.

Deshalb führe ich die Köcherscheide zur optimalen Aufbewahrung nur noch ohne Gürtelschlaufe aus.

Aquila mit Lovenberggravur

 

     

 

zur Startseite                    zum Seitenanfang                  zur Ladylike-Seite >>